Rezepte Alle

Wild auf Wild!
Wildfleisch erfüllt alle Voraussetzungen der Lebensmittel, die heutzutage nachgefragt werden: Das Wildbret ist fettarm, nährstoffreich und aus unseren heimischen Wäldern.

Lammrücken mit Kräuterkruste und Erdäpfelknödel.
Dazu schmeckt frisches, bissfest gegartes und in Butter geschwenktes Gemüse wie Karotten und Zuckererbsen.

Wildschweingulasch serviert mit Sauerkrautpfannkuchen und Pfifferlingen

Bereits die Kelten erfreuten sich angeblich bei ihren rituellen Stammesfesten am Geschmack von auf offener Feuerstelle würzig gebratenem Schweinefleisch.Delikatessen, wie der Schweinsbraten, gehören zum kulturellen Erbe aus dieser Zeit.

Geschützt durch den Rückenknochen liegt das Schweinefilet, und die daraus gemachten Medaillons unter dem Kotlettstrang und wird vom Metzger ausgebeint angeboten. Das Schweinefilet ist sehr beliebt, da es einen sehr geringen Fettgehalt aufweist.

Dass die Amerikaner etwas vom Grillen verstehen, ist allgemein bekannt. Besonders in den Südstaaten ist ein gemeinschaftliches Barbeque für die gesamte Nachbarschaft eine angesehene und beliebte Freizeitbeschäftigung.

Fleisch trocken tupfen, auf beiden Seiten mit Selleriesalz und der Gewürzmischung bestreuen und nebeneinander legen.

Das Fleisch dünn mit Senf bestreichen und mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver würzen. In einem Bratentopf Butterschmalz schmelzen und das Fleisch bei hoher Hitze rundherum kräftig anbraten.